Health Professionals

Die Element-Air Pflege ist ein spezialisierter Pflegedienst auf die Versorgung von invasiv und non invasiv beatmeten Patienten in ihrer häuslichen Umgebung. Auch Tätigkeiten aus dem Bereich Integrationshilfe und persönliche Assistenz gehören zu unseren Aufgaben, sofern ausgebildete Pflegekräfte benötigt werden.

Die Grundlage unserer Arbeit ist die S2 Leitlinie (PDF) der DIGAB.

Hierbei gilt diese Leitlinie für uns als Mindestanforderung.

Wir setzen selbstverständlich ausschließlich 3-jährig examiniertes Pflegepersonal ein. Jeder Mitarbeiter erhält eine DIGAB akkreditierte Weiterbildung zur Fachpflegekraft für Heimbeatmung. Auch die 450 € Kräfte. Dabei streben wir einen Stand von mehr als 90% an.

Unsere Fachbereichsleitungen sind entweder Fachkrankenschwestern für Intensiv- und Anästhesie oder Pflegeexpertinnen für Heimbeatmung mit mindestens 3-jähriger Berufserfahrung in der Heimbeatmung.

Gefordert in der S2 Leitlinie ist eine mindestens 1-jährige Berufserfahrung im Bereich der Intensiv- und Beatmungspflege. Dies ist bereits Teil der Kür, Pflicht ist der Einsatz von ausgebildeten Pflegekräften. Berufserfahrung und Fortbildung sind zur Abrechnung mit den Kostenträgern in der Regel nicht notwendig.

Wir setzen ausschließlich fest angestelltes Personal ein. Das heisst, dass wir grundsätzlich nicht mit Leihfirmen und freien Mitarbeitern zusammenarbeiten. Auch kommen für uns Kooperationen mit anderen Pflegediensten in der Versorgung von beatmeten Menschen nicht in Frage. Der Mindeststellenumfang beträgt 50% bei einer 38,5 Stunden Woche, wodurch wir eine hohe Mitarbeiterkontinuität in  der Versorgung gewährleisten. Ausnahme hiervon sind 450 € Kräfte zur Abdeckung der Wochenenden.

Die Teams zur Versorgung jedes einzelnen Patienten sind fest und bestehen aus ca. 3-4 Vollzeitkräften, 2 Teilzeitkräften und 2 450 € Kräften. Die Dienstplanung ist für mindestens 3 Monate im Vorraus einsichtig für Mitarbeiter, Patienten und Angehörige. Diese liegt vor Ort beim Patienten aus. Ebenso die Dokumentation.

Unsere Vergütungsstrukturen sind sozialverträglich ausgerichtet und orientieren sich am TVöD. Wobei wir bestrebt sind, diesen zu übertreffen. Was uns im Übrigen auch gelingt.

Durch den Verzicht auf prekäre Arbeitsverhältnisse kommen wir als Arbeitgeber in der Pflege unseren Verpflichtungen gegenüber Patienten, Mitarbeitern, Gesellschaft, Sozialstaat und öffentlichen Haushalten ohne wenn und aber nach.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.